234 + Text

1870

Wir über uns, ein kurzer Überblick

Die TruKa 234 wurde am 27.07.1984 als
“Truppenkameradschaft Gebirgsjägerbataillon 234 Mittenwald”
gegründet.

Initiator und Motor war der damalige Bataillonskommandeur
Oberstleutnant Wolfgang Minderjahn

OTL MINDERJAHN_Foto Stoltefaut

Kommandeur
vom 28.09.1982 - 27.09.1984

Zweck der Truppenkameradschaft:

Die TruKa ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Angehörigen des ehemaligen Gebirgsjägerbataillons 234, welches bis zum 30.09.1992 bestand und zuvor die folgenden Nummern trug:

GebJgBtl 222; GebJgBtl 18; GebJgBtl 114

Die TruKa ist parteipolitisch neutral. Die TruKa ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirt- schaflichen Zwecke. Die Organisation trägt sich selbst und lebt im Bedarfsfall von Spenden. Zweck der TruKa ist die Pflege der Kameradschaft unter den ehemaligen Angehörigen des Bataillons und Pflege der Tradition der Gebirgstruppe.

Die Gründung war im Bataillon nicht unumstritten. Das zeigte sich auch an der geringen Anzahl von aktiven Soldaten, die der Einladung zur Gründungsversammlung folgten. 15 ehemalige und 18 aktive Soldaten des Bataillons schritten nach heißen Diskussionen zur Tat und gründeten die TruKa. Zum Gründungsvorsitzenden wurde der ehemalige Kdr, OTL a.D. Heiner Bauer, gewählt, der, unterstützt durch seine Vorstandsmitglieder, bis zur nächsten Hauptversammlung Pfingsten 1985, eine Satzung zu erarbeiten hatte, welche die Grundlage für das Zusammenwirken in der TruKa bilden sollte. So lange unser Btl noch existierte, dümpelte die TruKa so vor sich hin und nach anfänglicher Euphorie kam man bald auf den Boden der Tatsachen zurück. Der tägliche Dienst forderte seinen Tribut und nur die Wenigsten waren gewillt, sich übermäßig in der TruKa zu engagieren.

1992 wurde unser Bataillon im Zuge der Umgliederungen im Heer und als Folge der Wiedervereinigung und Reduzierung der Streitkräfte aufgelöst. Gleichzeitig wurde in Schneeberg das PzGrenBtl 571 zu einem GebJgBtl umgegliedert. Das mag verstehen wer will, einen Sinn ergibt das bis heute nicht. Die Schneeberger wurden zum 31.03.2008 aufgelöst!

Im Jahre 2000 erfolgte eine Überarbeitung der Satzung und damit verbunden eine Umbenennung in:

“Truppenkameradschaft ehem. Gebirgsjägerbataillon 234”
 
Waren es bei der Gründungsversammlung gerade mal 33, so kann die TruKa heute auf einen Bestand von 182 Mitgliedern verweisen, verteilt über das gesamte Bundesgebiet. Von Berlin über Bad Reichenhall, Mittenwald, Eizisried im Allgäu bis hinauf nach Euskirchen und Celle das sind die Eckpunkte des verbreitungsgebietes unserer Mitgliederin Deutschland. Den weitesten Anmarschweg aber haben der OTL a.D. Minderjahn, der sich in Thaland niedergelassen hat und der Uffz d.R. Freiherr von Fürstenberg, der in Sao Paulo in Brasilien seiner beruflichen Tätigkeit nachgeht.

222

Kp Wappen 1-5